Neueste Artikel

It’s not that easy to stand on one leg! Clumsy flamingo takes an undignified tumble as he wades through pool | Daily Mail Online

They make standing on one leg look easy. Usually. This flamingo, however, seems to lack the balance and poise of the rest of his species.

Quelle: It’s not that easy to stand on one leg! Clumsy flamingo takes an undignified tumble as he wades through pool | Daily Mail Online

Glossybox März 2017

Auch die Glossybox hat das Remake des Disneyklassikers „Die Schöne und das Biest“ promotet, indem eine Box – speziell auf den Film abgestimmt – veröffentlicht wurde. Mit funkelnden Augen habe ich die Box erwartet und nach etwas mehr als zwei Wochen in den Händen halten dürfen:

Es präsentiert sich eine wunderschöne Box, deren Inhalt da nicht mithalten kann.

Zunächst hielt ich eine für Veganer geeignete Probe von tetesept: in der Hand. Die Aroma Dusche in der Duftrichtung Limette Ingwer habe ich als Original bei mir daheim und nutze sie regelmäßig. Das Produkt für 3,50 Euro erhält von mir eine Kaufempfehlung. Daher war die Probe keine Überraschung.

Als zweites Produkt hielt ich eine Feuchtigkeitscreme von Cetaphil in der Hand. Ich finde Feuchtigkeitscremes toll und nutze sie regelmäßig. Auch wenn das Originalprodukt im Handel knapp 10 Euro kostet, unterscheidet sie sich – meiner Meinung nach – in der Kürze der Anwendungszeit (ca. 2 Wochen) nicht von günstigeren Cremes. Ich finde die Creme dennoch angenehm, da sie keine Duftstoffe enthält, eine angenehm dickliche Konsistenz besitzt und schnell einzieht. Ich habe im Anschluss das Gefühl, dass die eingecremte Fläche gepflegt wurde.

Ebenfalls ein Originalprodukt ist der Hand- & Nagelbalm von treaclemoon. Mit 2 Euro ist My Coconut Island zwar kein teures veganes Vergnügen, aber aufgrund der Duftrichtung für mich ein absolutes No Go. Ich hätte das Produkt gerne getestet, aber dann bitte in einer anderen Variante.

Die Brow Wax Strips von andmetics kosten im Handel knapp 15 Euro. Solche Strips sind in der Tat eine gute Idee, aber die Umsetzung ist stets ungünstig. Wahrscheinlich geht es dir genauso, dass dein Augenbrauenbogen nie zum Bogen der Strips passen will. Daher muss ich vor der Anwendung die Strips immer mit der Schere angleichen. Auch bei diesem Produkt. Willst ich das bei dem Preis? Nein.

Die zweite Probe ist The Incredible Face Mask von MayBeauty. 8 Stück kosten 25 Euro, d.h. eine Probiermaske ist etwas mehr als 3 Euro wert. Damit ist sie minimal teurer als eine Gesichtsmaske aus der Drogerie. Mit 45 Minuten Einwirkzeit solltest du sie an einem Spa-Tag nutzen. Auch hier habe ich keinen Unterschied zu günstigeren Masken feststellen können.

Die größte Enttäuschung ist der Pflegelack von Korres. Nicht nur ist die Farbe unmöglich (ein Weiß mit einem Tropfen Rosa), sondern der billige Plastikpinsel mit seinen verbogenen Borsten ermöglicht keinen ebenen Auftrag. Der Lack selber hält gut zwei bis drei Tage ohne jegliche Abnutzungen. Aber das ist auch bei Nagellacken der Fall, die nicht 10 Euro kosten. Um meine Nägel zu pflegen, kaufe ich mir lieber einen farblosen Lack mit Keratin, Provitamin B5 und etc. und lackiere die gewünschte Farbe darüber.

Auch das Highlighting Trio ist nicht der wirkliche Knüller. Das 20 Euro teure Originalprodukt ist vor dem ersten Gebrauch versiegelt. Nachdem ich das Siegel gebrochen und den Tiegel geöffnet habe, zeichneten sich Wasserperlen auf dem Produkt ab… Zudem enthält jede einzelne Farbe (Weiß für Wangenknochen, Augeninnenwinkel und Nasenrücken, Rose für Wangen und Lippen, Braun für die Schattierungen) unglaublich viele Glitzerpartikel. Als erwachsene Frau nicht unbedingt das Produkt der Wahl.

Fazit: Insgesamt enthält diese Box keine wirklichen Überraschungen oder Highlights. Entweder kannte ich die Produkte (Aromadusche von tetesept:) oder sie waren nichts Spezielles, was ich nachkaufen würde (Feuchtigkeitscreme von Cetaphil, Gesichtsmaske von MayBeauty, Gesichtswachsstreifen von andemetics). Zudem gab es Produkte, die mich überhaupt nicht überzeugen konnte (Hand- & Nagelbalm von treaclemoon, Highlighting Trio von Model Co, Pflegelack von Korres).

Punkte: 2 von 5

Snow White, Forbidden Apple und Dark Magic von Isana

Im Januar – auweia ist das lange her – habe ich von Rossmann ein Päckchen bekommen. Darin enthalten drei Cremeduschen von Isana aus der Märchenserie. Mittlerweile sind zwei von drei Cremeduschen aufgebraucht. Meine Meinung beruht daher auf ausreichenden Erfahrungen.

Optisch sind die Cremeduschen der Knüller. Sehr schöne ansprechende Bilder verleiten direkt zum Kauf, genauso wie der Preis von 0,89 Euro. Nur leider solltest du dich nicht nur von der Optik und dem Preis verführen lassen, sondern vorher einmal Probeschnuppern. Die Gerüche sind nämlich gewöhnungsbedürftig – der eine mag den Duft, der andere eben nicht. Auch wenn du den Duft magst, verfliegt dieser schnell nach dem Duschen. Auch musste ich feststellen, dass im Winter die Haut durch die Benutzung der Cremeduschen leicht ausgetrocknet ist, sodass ich in jedem Fall noch eine Bodylotion oder ähnliches verwenden musste.

Es war einmal mitten im Winter, und die Schneeflocken fielen wie Federn vom Himmel herab. […] Bald darauf bekam sie ein Töchterlein, das war so weiß wie Schnee, so rot wie Blut und so schwarzhaarig wie Ebenholz und ward darum Schneewittchen genannt.
Liebliche Schneeglöckchen- und sanfte Vanille-Milch führen Sie in eine zauberhafte Duftwelt. Jasmin, Amber und Sandelholz schmeicheln Ihren Sinnen und begleiten Sie durch Ihren Tag. (Quelle)

Die erste Cremedusche heißt Snow White. Auf dem Cover sind verführerische rote Lippen und pechschwarze Haare zu sehen.  Als Sinnbild von reiner Schönheit wird der Schneeglöckchen- & Vanille-Milch-Duft bezeichnet. Doch die weißliche Cremedusche riecht nach einem im Discounter erhältlichen Vanillepudding aus dem Becher. Dieser Art von Dessert habe ich wegen schlechter Kindheitserinnerungen abgeschworen. Dementsprechend habe ich die Cremedusche nicht benutzt.

Nun war das arme Kind in dem großen Wald mutterseelenallein, und ward ihm so Angst, daß es alle Blätter an den Bäumen ansah und nicht wußte, wie es sich helfen sollte. […] Als es ganz dunkel geworden war, kamen die Herren von dem Häuslein, das waren die sieben Zwerge. […]
»Hüte dich vor deiner Stiefmutter; laß ja niemand herein!«
Schneewittchen lässt sich auf den roten Apfel ein. Auch der neuen ISANA Produktreihe FORBIDDEN APPLE geben Apfel und Karamell das gewisse Etwas und machen sie zur sündhaft leckeren Verführung. Bergamotten, Limonen, Rosen und Erdbeeren harmonieren mit der leichten Vanille-Zimt-Note und hinterlassen ein märchenhaftes Pflegegefühl. (Quelle)

Die zweite Cremedusche heißt Forbidden Apple. Auf dem Cover ist der vergiftete Apfel für Schneewittchen zu sehen. Als verführerische Versuchung wird der Apfel- & Karamell-Duft bezeichnet. Letzteres habe ich nie wirklich wahrgenommen, da der Geruch der rotgefärbten Cremedusche nach saftigem grünen (!) Apfel deutlich intensiver war. Nur manchmal schwang ein Hauch von Zuckerwatte mit. Trotzdem würde ich den Duft als angenehm und frisch einordnen.

Der Königssohn ließ den Glassarg nun von seinen Dienern auf den Schultern forttragen. Da geschah es, daß sie über einen Strauch stolperten, und von dem Schüttern fuhr der giftige Apfel […], den Schneewittchen abgebissen hatte, aus dem Hals. Und nicht lange, so öffnete es die Augen, […] und war wieder lebendig.
Jedes gute Märchen zieht uns mit mystischen Figuren und dunkler Magie in seinen Bann – so wie die böse Stiefmutter. Genauso dunkel und geheimnisvoll ist auch die dritte Reihe der neuen ISANA Märchenserie: DARK MAGIC. Prägnante Noten wie Pflaume und Moschus, Rose und schwarze Vanille verleihen den Produkten einen zauberhaften Duft. Holen Sie sich unsere Märchenmagie in Ihr Zuhause. (Quelle)

Die dritte Cremedusche heißt Dark Magic. Auf dem Cover ist ein Spiegel zu sehen, den die böse Königin womöglich immer wieder befragt hatte. Der Rosen- & schwarze Vanille-Duft soll dich in einen mystischen Bann ziehen. In den Bann ziehen, ist vielleicht ein wenig übertrieben, aber von den drei mir zugesandten Cremeduschen war diese mein Favorit. Die leicht durchsichtig rosafarbene Cremedusche riecht blumig süß – fast wie ein Rosengarten im Mai.

Fazit: Nicht jeder mag jede Cremedusche. So erging es auch mir mit den drei im Winter 2016/2017 veröffentlichten Cremeduschen von Isana aus der Märchenserie. Während mich Dark Magic und Forbidden Apple von Anfang an begeistern konnten, steht Snow White aufgrund seines Geruchs noch immer unbenutzt im Schrank. Die Cremeduschen ließen sich prima verwenden, nur leider verflog der Duft viel zu schnell. Auch musste ich nach dem Duschen eine Bodylotion benutzen, da sie eine leicht austrocknende Wirkung hatten. Für nicht mal einen 1 Euro pro Cremedusche erhalten sie dennoch eine Kaufempfehlung – sofern sie noch erhältlich sind.

PS: Ich möchte mich bei Rossmann für die späte Review vielmals entschuldigen. Nach Laptopreparatur, defekter Speicherkarte und einer Prise Nachlässigkeit konnte der Beitrag dann doch nachgeholt werden.

#419

1. Keine Spur von Müdigkeit zeigen, es kann jetzt nur besser werden .

2. Ein bisschen mehr Sonne könnte ich vertragen.

3. Wenn ich aus dem Fenster schaue dann sehe ich nur trübe Suppe am Himmel.

4. Eine entspanntere Arbeitsatmosphäre war in dieser Woche bisher ein Highlight.

5. Im Gartencenter werde ich bald wieder zu Gast sein .

6. Eine Box-Karte von Marianne Design muss ich unbedingt bald mal selber machen. (Klick)

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Underworld-Filme-Abend , morgen habe ich geplant Karten zu basteln und Sonntag möchte ich einfach nur ausspannen !

(Den Freitagsfüller findest du auf Scrap Impulse.)

Ein kleines Testpaket mit Exquisit Katzenfutter von dm

Unerwartet habe ich vor einigen Wochen Post von dm enthalten. In dem kleinen Päckchen waren vier Schalen Exquisit Katzenfutter. Leider hat ein Behälter den Transport nicht überstanden, sodass ich bzw. meine Katze nur drei der mir zugesandten Schalen testen konnte.

Zunächst hatte ich noch etwas Katzenfutter für meine Socke, weshalb ich erst geraume Zeit später dann das erste Schälchen geöffnet habe. Es handelt sich um Nassfutter für die Katze mit mehr als 50% Hühnchen. Weitere Zutaten kannst du dem folgenden Foto entnehmen.

In der Schale macht das Katzenfutter einen guten Eindruck. Du erkennst sichtlich einige Fleischstückchen und Gelee.

Da das Nassfutter in die Schale reingepresst wurde, musst du mit der Gabel das Futter noch etwas „zerdrücken“. Auch dann sieht es noch für Katzenfutter appetitlich aus.

Da meine Socke ein riesen Mäkelpott ist, hat es mich einige Zeit gebraucht bis ich sie vor die Kamera an den Fressnapf locken konnte. Letztlich hat sie geschlabbert und zwei, drei Happen gegessen, was einem Ritterschlag gleichkommt.

Neben dem Preis von 0,70 € pro Schale ist das Katzenfutter preislich angemessen und mit der Portionierung von 85g ideal für Kätzchen, die nicht ganz wie Berber in den Napf hauen.

Fazit:

Das neue Exquisit Katzenfutter von dm ist nicht nur appetitlich für die Katze, sondern auch für das Frauchen bzw. Herrchen anzusehen. Mit einer ordentlichen Portion an echtem Huhn sollte es jeder Katze schmecken und ist im Vergleich zu seinen Konkurrenten auch preislich eine Überlegung wert.

Hier kannst du das Katzenfutter auch online kaufen: Klick.

The Whites Kollektion von essence

Ursprünglich wollte ich nur zur Müller Drogerie um mir die neuen Nagellacke von essence anzuschauen. Dabei mache ich immer einen Schlenker zu den reduzierten Artikeln. Unglaublich, wie viele Artikel sich noch aus der Herbst-2016-essence-Theke in diesen zwei Boxen lagen. Nachdem ich etwas gekramt habe, hatte ich die vollständige „The Whites“-Kollektion zusammen und das für je nur 0,95 Euro.

Zwar sind die „The Whites“ Lacke mittlerweile alles andere als der „heiße Scheiß“, denn jetzt ist metallic wieder Trend, dennoch habe ich mich sehr gefreut ein so tolles Schnäppchen gemacht zu haben. Unter den Lacken befinden sich v.l.n.r.

  • 39 i love marshmellows (ein semi-mattes Weiß)
  • 40 true pearl-fection (ein perliges Weiß)
  • 41 peaches’n’cream (ein glossy Pfirsischton)
  • 42 call me rosie (ein glossy Rosa)
  • 43 lovely lavenders (ein glossy Lila)
  • 45 sweet dreams (ein glossy Blau)
  • 46 candy clouds (ein perliges Grün)

Die beiden Nagellacke mit dem Pearl-Finish gefallen mir persönlich am Besten. Aber auch die anderen Farben sind eigentlich recht hübsch anzusehen. Ich kann mir in Kombination mit einer entsprechend knalligen Farbe die „The Whites“ Lacke für den Frühling spritzig und alles andere als langweilig wirken können. Spontan fällt mir ein Plaid-Muster ein. 😉

Fazit: Schau doch selbst noch einmal beim Müller vorbei, vielleicht findest du ja noch den einen anderen „The Whites“ Lack. Verkehrt kannst du mir den Lacken jedenfalls nichts machen, denn sie haben ein tolles Finish, trocknen zügig und sehen in Kombi mit einer knalligen Farbe super aus.

Galileo – Video – Action Markt: Der neue Discounter – ProSieben

Ein Koffer für 10 Euro, eine Lampe für 12 Euro und ein T-Shirt für nur 2 Euro. Das sind die extrem günstigen Angebote einer neuen Discounter-Kette, die gerade eine Filiale nach der anderen eröffnet. Doch was ist das für ein Laden?

Quelle: Galileo – Video – Action Markt: Der neue Discounter – ProSieben

Kinder müssen zu Hause erzogen werden, nicht in der Schule!

Quelle: Kinder müssen zu Hause erzogen werden, nicht in der Schule!

The little X-Mas Factory von essence

Im Dezember kam die The little X-Mas Factory TE von essence heraus. Passend zum Weihnachtsfest beschränkten sich die Farben auf Gold, Tannengrün, Pink und Weiß. Das Sortiment der TE reichte von Nagellacken über Eyeliner bis hin zu einer Bürste. Die ersten beiden Produkte möchte ich dir heute vorstellen.

Der Eyeliner macht den Anfang. Nachdem nun mein letzter goldener Eyeliner ausgetrocknet und entsorgt wurde, war es Zeit sich einen neuen Eyeliner zu kaufen. Daher bot sich der Eyeliner 01 ho ho ho an. Insgesamt kommt das Produkt in einem schicken Design daher. Dem gegenüber wirkt der Pinsel etwas billig. Dennoch lässt sich mit ihm die goldene Farbe hervorragend auftragen, dabei ist es egal ob gerade, geschwungen oder gepunktet. Der Eyeliner ist deckend mit nur einem Strich und hält auch einigermaßen lang auf dem Lid.

Der Nagellack ist auch nicht schlecht, aber nicht so gut wie der Eyeliner. Es gibt insgesamt 4 Farben:

  • 01 still believe in santa claus (gold),
  • 02 let’s take an elfie (weiß-glitzer),
  • 03 santy baby und
  • 04 meet me under the mistletoe.

Zunächst einmal möchte ich die Farben hervorheben. Zwar hätte ich das Pink gegen ein schönes weihnachtliches Rot eingetauscht, aber insgesamt sind die Farben allesamt super aufeinander abgestimmt und auch das Grün wirkt tannenbaumig. Zudem haben die beiden genannten Lackfarben einen unglaublich tollen Glosseffekt. Das Gold ist eine weihnachtliche Farbe, aber grundlegend nichts Besonderes. Das Weiß ist Marke feinkörniger Sandlack, welcher als Snowflakeeffekt bezeichnet wird. Leider glitzert es mehr in der Nagellackflasche als letztlich auf dem Nagel. Dennoch ein hübsche Lack.

Punktabzug für die Nagellacke gibt es wegen der Pinsel. Anders als die anderen Nagellacke von essence wurden hier künstliche, recht dicke, weiße Borsten verwendet, die natürlich ausfächern. Somit ist der Auftrag der Farben nicht der angenehmste Job. Du kannst es vor allem am Zeigefinger erkennen, auf welchem ich das Grün aufgetragen habe. Überlackieren ist, wenn du nicht achtgibst vorprogrammiert.

Fazit: Die Produkte der The little X-Mas Factory konnten mich im Großen und Ganzen überzeugen. Besonders der Eyeliner ist ein kleines Schmuckstück. Aber auch die Lacke sind Gold wert, wenn da nicht der doofe Pinsel wäre.

Mystic Whisper von p2

Schon etwas länger in den Regalen der Drogerien erhältlich, ist die Mystic Whisper LE von p2. Besonders ansprechend finde ich dabei die Nagellacke in ihrem Duo-Chrome- bzw. Glitzereffekt.

Einmal im Urzeigersinn bei 3 Uhr beginnend:

  • 010 cryptic aura (platin),
  • 020 dark desire (grün-lila),
  • 030 addictive passion (petrol) und
  • 040 sweet seduction (pink-blau).

Doch auch wenn die Farben unglaublich toll sind, so ist die Handhabung der Lacke aus zweierlei Gründen murks:

  1. Der längliche Deckel der Nagellackflaschen liegt eigentlich super in der Hand, fast wie ein Stift. Jedoch ist das Behältnis relativ kurz und klein geraten, weshalb an dem länglichen Deckel nur ein kurzer Pinsel angebracht wurde. Dieser ist so knapp unter dem dicklichen Ende des Deckels, sodass ich – ohne mich zu verrenken – gar nicht sehen konnte, wie ich den Lack auftrage. Zudem lassen sich die Lacke in meinem Regal nicht unterbringen. 😐
  2. Der Lack selbst ist sehr dick, was natürlich einen deckenden Farbauftrag in nur einer Schicht ermöglicht, allerdings in Kombination mit dem Deckel-Pinsel-Problem tödlich ist. Leicht lässt er sich überall verschmieren und ist dann nur schwer zu entfernen. Außerdem trocknet der Lack sehr langsam, anders als versprochen.

Nachdem, dann die Lacke auf den Nägeln saßen, habe ich schnell einige Schnappschüsse gemacht.


010 cryptic aura


020 dark desire


030 addictive passion


040 sweet seduction


Im Schatten fotografiert


In der Sonne fotografiert

Fazit: Bei diesem Produkt bin ich mehr als nur hin- und hergerissen. Auf der einen Seite ist der Nagellack in vier unglaublich tollen Farben erhältlich, die in einer wunderschön anzusehenden „Verpackung“ daherkommen. Aber auf der anderen Seite passt die Flasche in kein Regal, der längliche Deckel liegt zwar gut in der Hand, stört aber beim Auftrag. Auch die Trockenzeit ist eher schlecht als recht. … Was meinst du?