Books, Movies and More
Schreibe einen Kommentar

Dämliche Dämonen – Royce Buckingham

Dämliche Dämonen

Nachdem nun Bis(s) zum Abendrot eine beinahe herbe Enttäuschung war, wollte ich nicht gleich mit Band 4 weitermachen, sondern eine Auszeit nehmen. Daher habe ich mich für ein Buch entschieden, welches schon mehrere Jahre (?) in meinem Bücherregal versauert: Dämliche Dämonen von Royce Buckingham. Ich habe das Buch schon mehrfach angefangen zu lesen, doch nie wirklich bis zum Schluss. Einen Grund kann ich dafür nicht nennen. Es hat sich eben einfach nie ergeben. Darum freue ich mich umso mehr, es nun endlich in voller Gänze lesen zu dürfen. Auf den ersten Blick ist die sehr hohe Kapitelanzahl und das fehlende Lesebändchen bei gebundener Ausgabe auffällig. Das Cover dagegen verspricht einen spannenden und lustigen Inhalt voller kleiner und großer Monster.

INHALT: Der 14-jährige Nate lebt in einem alten gruseligen Haus irgendwo in Seattle. Das Haus beherbergt nicht nur Nate, sondern auch eine ganze Menge komischer und auch teilweise gefährlicher Dämonen. Diese Dämonen werden von Nate bewacht. Eines Tages als Nate ein Buch aus der Bibliothek holen möchte, freundet er sich mit einem Mädchen namens Sandy an. Obwohl Nates alter Herr, der scheinbar verstorben ist, ihm immer gesagt hat, dass Mädchen nichts Gutes mit sich bringen, will Nate sich dennoch mit Sandy verabreden. Das Date ist ein totales Disaster, denn die kleinen dämonischen Gefährten von Nate machen ihm das Leben schwer und lassen Nate von einem Fettnäpfchen ins nächste treten. Währenddessen strolchen Gus und Richie vor Nates Haus umher. Aus Langerweile beschließen die beiden in das Haus einzubrechen und lassen dabei die Bestie frei. Von Angstschweiß angetrieben vertilgt die Bestie direkt einen der Jungs. Richie, der andere Junge, kann gerade so entkommen und flieht aus dem Haus. Nachdem Nate von seinem Date nach Hause kommt, stellt er fest, dass die Bestie aus dem Haus entkommen ist und jetzt wahrscheinlich durch die Straßen schleicht, um auch Richie aufzufressen. Nate beschließt mit der Hilfe von Sandy ihn zu suchen, um ihm zu helfen. Indes kommt ein geheimnisvoller dürrer Mann aus der Fremde nach Seattle um die Bestie unter seine Kontrolle zu bringen und um Herr über alle Dämonen zu werden. Doch vorerst muss er Nate aus dem Weg räumen. Nachdem Nate Richie gefunden hat, rennen die beiden so schnell es geht zu Nates Haus zurück, denn nur da kann Nate Richie vor der Bestie retten und es wieder in den Keller des Hauses wegsperren. Gerade als Richie den menschlichen Köder für die Bestie spielen soll, erscheint der mysteriöse dürre Mann in Nates Haus beginnt mit ihm zu kämpfen. Mithilfe seiner drei Dämonen schafft es Nate den mysteriösen Mann in den Keller zu schupsen und ihm alle Kraft zu rauben. Plötzlich hat der dürre Mann mehr Angst vor der Bestie als Richie. Diese fällt den dürren Mann an und frisst ihn auf. Richie rennt so schnell ihm möglich aus dem Keller und verschließt mit Nate die Kellertür. Gemeinsam haben die beiden die Welt vor einem Unheil retten können, was dazu führt, dass Nate Richie als seinen Schüler aufnimmt und von nun an zusammen die Dämonen in dem Haus in Seattle bewachen.

REZENSION: Ich muss gestehen, dass ich das Buch eigentlich recht lustig und spannend fand, aber irgendwie hat es der Geschichte ein wenig an Hintergrundinformationen gemangelt. Royce Buckingham hat mich quasi, wie Nate durch Seattle, durch das Buch gejagt. Jeder Moment, jedes Detail klang zeitweise wie eine Auflistung von Dingen, die der Autor unbedingt noch der Geschichte beifügen möchte, weil sie seinem Empfinden nach noch unbedingt dazugehören. Dennoch hat Royce Buckingham es geschafft die Handlung im Buch unvorhersehbar zu schreiben, sodass es doch irgendwie durchweg spannend blieb. Auch die kleinen und großen Dämonen sind so lustig oder auch so finster dargestellt, dass ich mir zeitweise das Grinsen im Gesicht nicht verkneifen konnte, oder mich auch ziemlich vor der unheimlichen Bestie geekelt habe.

Fazit: Bei Dämliche Dämonen handelt es sich um eine spannende und interessante (Grusel-) Geschichte mit sympathischen Charakterenfür Kinder im Alter von 10 bis 14. Dabei fehlt es der Handlung zu oft an Detail, was sehr schade ist, denn Potenzial hätte das Buch gehabt.

35-sterne

• Genre: Kinder- & Jugendbuch (Abenteuer) • Verlag: Penhaligon (27. August 2008) • ISBN: 978-3764530068 • Seiten: 244 Seiten • Originaltitel: Demonkeeper •

(Buch © Penhaligon Verlag)

Kommentar verfassen