Books, Movies and More
Schreibe einen Kommentar

Flut und Fangzähne – Marcus Sedgwick

Raven_Mysteries_Buch_1

Wie bereits erwähnt, ist dieses Buch ein Geschenk von meinem Papa. Eigentlich wollte ich zwei andere Bücher haben, da mich das Cover und der Text auf dem Buchrücken eben dieser mehr angesprochen hatten. Doch da mein Papa ein wenig länger bei Dussmann bleiben wollte, habe ich mich hingesetzt und angefangen dieses Buch zu lesen, da ich mir die anderen beiden Bücher eingeschweißt gegriffen hatte. In der Stunde Lesezeit hatte ich so viel Spaß am Lesen, dass ich nun doch wissen wollte wie die Geschichte um den Raben Edgar und die Schlossbewohner Familie Otherhand ausgeht, sodass ich mich letztendlich für dieses Buch entschieden habe.

INHALT: Der Rabe Edgar ist selbst ernannter Wächter des Schloss Otherhand. Die Familie Otherhand und die Bediensteten erleben sehr viele seltsame, kuriose und unheilvolle Erlebnisse, aus welchen Edgar seine lieb gewordene, doch dumme Familie retten muss. In diesem Buch berichtet Edgar aufgebracht vom letzten Mittwoch. An diesem Tag hatte er einen riesigen langen Schwanz durch den Garten des Schlosses schlängeln sehen. Alarmiert wandte er sich an die Familie Otherhand, doch alle schienen viel zu beschäftigt zu sein: Lord Valvin versuchte vergebens Donner und Blitz neu zu erfinden, seine Frau Minty konnte sich derzeit nur auf ihre neue Leidenschaft dem Backen von Bisquits konzentrieren und Karlwin, der Sohn, wütete mit seinem dummen Hausaffen im Schloss herum. Nur Solestine, die Erstgeborene, schien dem Raben ihre Aufmerksamkeit zu widmen, leider verstand sie seine Aufregung nicht und widmete sich wieder dem Schreiben von Gedichten. Nachdem Edgar nun alle den Rücken zugekehrt hatten, torkelte der Rabe im Schloss umher und wurde plötzlich vom Affen attackiert. Der einzige Ausweg für Edgar war der Keller. Scheinbar gerettet bemerkt er, dass der Keller langsam überflutet. Erneut wollte der Rabe die Schlossbewohner warnen, doch diese ignorieren ihn, da zum selbigen Zeitpunkt Dienstmädchen verschwunden und nur noch ihre Schuhe auffindbar waren. Während sich Edgar eingeschnappt auf einem Deckenträger setzte, bemerkten nun auch Karlwin und Buddy das unaufhörlich steigende Wasser, welches nun das Erdgeschoss erreicht hatte. Minty und die Küchenfrau befehligten den restlichen Dienstmädchen, die Möbel in die nächsthöhere Etage zu tragen. Indes versuchte Solestine die Türen und Fenster des Schlosses aufzumachen, doch das Schloss war der Meinung, dass diese geschlossen bleiben müssen. Denn wie sich herausstellen sollte, gab es einen Erdrutsch, der das Meer und einige der im Berg unterirdisch verlaufenden Flüsse trennte, und damit auch eine Bestie mit dem riesigen langen Schwanz. Gefangen im Schloss verspeiste es drei der Dienstmädchen zum Mittag. Während sich das Schloss immer mehr mit Wasser füllte, kam die Bestie den Bewohnern immer näher, bis alle sich im höchsten Punkt des Schlosses zusammenpferchten: Dem Labor Valvins. Nur noch eine Tür trennte Edgar und seine Familie von der Bestie, durch welche es bereits seinen Kopf steckte. Da hatte der Rabe einen plötzlichen Einfall. Die Vakuumpumpe von Lord Valvin, mit der er zuvor noch Frösche hat platzen lassen, könnte die Schlossbewohner von der Bestie befreien. So deutete Edgar wild umherflatternd auf die Pumpe. Solestine verstand, was er damit andeuten wollte. Woraufhin Lord Valvin und sein Diener die Pumpe der Bestie über den Kopf stülpten und diese starteten. Bämm! Die Bestie war zerplatzt. Just in diesem Moment öffnete das Schloss alle Türen und Fenster, damit das Wasser hinausströmen konnte. Vergessen, wer die Schlossbewohner gerettet hatte, fingen alle an aufzuräumen – bis auf Solestine, denn sie bedankte sich bei Edgar.

REZENSION: Flut und Fangzähne ist das erste Buch einer Kinderbuchreihe von Marcus Sedgwick. Bereits mit dem ersten Satz “Ich fürchte, dass ich schon wieder Flöhe habe.” stellt sich der Leser darauf ein, dass das nicht ein gewöhnliches Buch ist, dessen Erzähler ein gewöhnlicher Mensch ist. Nein, ganz im Gegenteil. Der Erzähler in diesem Buch ist ein alter Rabe namens Edgar, der eine skurrile und lustige Geschichte schildert. Diese wird mit wunderschönen Illustrationen unterstützt. Dabei wird offensichtlich, dass die Charaktere der Geschichte der Adams Family doch sehr ähneln, auch wenn sie anderen Hobbys nachgehen, wie dem Kuchenbacken. Nicht ganz so absurd, nicht ganz so gruselig wie die Adams Family, aber dafür umso witziger ist Flut und Fangzähne ein wunderbares Buch für kleine und für große Leser.

50-sterne

• Genre: Kinder- & Jugendbuch • Verlag: arsEdition (6. September 2011) • ISBN: 978-3760781488 • Seiten: 192 Seiten • Originaltitel: Flood and Fang • Reihe: Raven Mysteries •

(Bilder © arsEdition)

Kommentar verfassen