Books, Movies and More
Schreibe einen Kommentar

[Rezension] Ich bin hier bloß die Katze – Hanna Johansen

Ich bin hier bloß die Katze

INHALT: Die Geschichte beginnt mit einer Katze namens Ilsebill. Ilsebill ist 7 Jahre alt und hat beschlossen, uns in einer sehr höflichen Form ihre Weltanschauung zu erklären. Dabei begrenzt sich ihre kleine Welt auf die Familie, das Grundstück und vielleicht noch den einen oder anderen Meter darüber hinaus. So ist es nicht verwunderlich, dass Ilsebill sich auf Themen wie den Hund, das Baby, die Gartenmauer, Weihnachten und zwei drei andere häusliche Themen beschränkt und natürlich dazu ihre ganze eigene Meinung hat. So sagt sie zum Beispiel zum Baby: „Gut, es ist nicht so neugierig wie der Hund, und den Briefträger hat es auch noch nicht gebissen. Aber sonst: grässlich! So ein Baby kann einer Katze ganz schön auf die Nerven gehen. Und wie Mama mit ihm redet: mit genau der schönen sanften Stimme, mit der sie sonst mit mir – und nur mir! – spricht.“ Und was Ilsebill noch alles so denkt, kann man dann in Ich bin hier bloß die Katze erfahren.

REZENSION: Ich bin hier bloß die Katze handelt von einer getigerten 7 Jahre jungen Katze namens Ilsebill, welche das Zusammenleben mit ihrer Familie beschreibt. Von der Grundidee klingt das doch ganz toll und als riesiger Katzenfan, musste ich das Buch unbedingt haben. Doch ich wurde irgendwie enttäuscht, was ich äußerst Schade finde. Mir wurde erst im Nachhinein bewusst, dass es sich hierbei um ein Kinderbuch handelt. Doch auch Kinderbücher können super geschrieben sein. So ist es auch nicht die simple Sprache und die großen Buchstaben, sondern einfach die Tatsache, dass ich die süße kleine und irgendwie schräge Katze, die mich mit ihren riesigen grünen Augen auf dem Cover anschielt, im Buch selbst nicht wiedererkenne. Auch habe ich mir nach dem Titel das Zusammenleben mit ihrer Familie wesentlich amüsanter vorgestellt. Doch die Situationen, die hier geschildert werden, kennt man fast eins zu eins als Hunde- und Katzenbesitzer und haben mir allenfalls ein Mundwinkelzucken entlockt. Allein die Illustrationen von Hildegard Müller lassen mich dem Buch noch 3 Sterne geben.

FAZIT: Aus dieser tollen Idee hätte man viel, viel, viel mehr herausholen können. Was teilweise doch sehr langatmig und sehr bekannt vorkommt, hätte durchaus kürzer und knackiger geschrieben werden können. Das Zusammenleben hätte viel abstruser ersponnen werden und auch die Hauptperson – Pardon das Haupttier – hätte viel schräger sein können. Und aus diesem Grund hat es Frau Johansen für mich nicht geschafft, sich wirklich in eine Katze hineinzudenken, was wirklich, wirklich schade ist.

30-sterne

• Genre: Kinder- & Jugendbuch • Verlag: dtv (1. Dezember 2009) • ISBN: 978-3423624374 • Seiten: 128 Seiten •

(Buch © Deutscher Taschenbuch Verlag)

Kommentar verfassen