Books, Movies and More
Schreibe einen Kommentar

[Rezension] Warrior Cats: Geheimnis des Waldes – Erin Hunter

Warrior Cats: Geheimnis des Waldes

INHALT: Mit Ende des zweiten Teils wurde Braunstern, der nicht nur den Windclan verscheucht, sondern nach seiner Verdammung auch noch Rache am Donnerclan üben wollte, so sehr verletzt, dass er nun erblindet ist. Blaustern, scheinbar ihren mütterlichen Instinkten folgend, nahm Braunstern gefangen. Sie entschied, dass dieser zunächst aufgepäppelt werden soll, bevor ein endgültiger Entschluss über sein restliches Leben gefasst wird. Widerwillig nehmen die anderen Donnerclankatzen diese Entscheidung an. Blaustern befahl auch, dass keine Katze des Donnerclans etwas darüber erzählen darf. Doch wie es zu befürchten war, ein eifriger Schüler des Donnerclans hat versehentlich geplappert. Denn bei der nächsten großen Versammlung sprachen die Anführer des Schattenclans als auch des Windclans eine offene Drohung dem Donnerclan gegenüber aus. Ein Angriff lässt nicht lange auf sich warten. Doch auch wenn die Donnerclankatzen in der Unterzahl sind, so können sie diesen Angriff erfolgreich abwehren. So gut wie alle Katzen des Donnerclans tragen Verletzungen davon, nur ein Krieger nicht: Graustreif.

Im zweiten Teil hat Graustreif sich in die Flussclankatze Silberfluss, die Tochter des Anführers des Flussclans, verliebt. Beide trafen sich stets heimlich. Doch mit diesem Ereignis kann Enthüllung nur noch schwer verhindert werden. Auch Tigerkralle hat bereits ein Auge auf den grauen Kater geworfen und sein Misstrauen in Graustreif wurde damit nur noch verstärkt. Während die Liebe der beiden Katzen fast die Freundschaft zwischen Graustreif und Feuerherz zerstört hätte, akzeptiert nun Feuerherz das Schicksal seines Freundes und hilft ihm sein Geheimnis solang es noch möglich ist zu bewahren. Vor allem jetzt, wo Feuerherz weiß, dass Silberfluss schwanger ist.

Ebenfalls im zweiten Buch der Serie hat Feuerherz‘ Schwester dem Donnerclan ihren Erstgeborenen geschenkt, einen kleinen schneeweißen Kater voller Elan mit noch weniger Respekt vor den Bräuchen und Regeln der Clankatzen. Doch nachdem Feuerherz seine Schülerin Rußpfote durch einen schwerwiegenden Unfall verloren hat, entschied Blaustern sich dafür Wolkenpfote Feuerherz als neuen Schüler anzuvertrauen.

Wird Feuerherz es schaffen, dass Wolkenpfote doch noch die Gesetze der Clankatzen akzeptiert und respektiert? Was wird aus Rußpfote, da sie nun keine Kriegerin mehr werden kann? Wie geht es weiter, wenn die Kinder von Graustreif und Silberfluss das Licht der Welt erblicken? Wird Tigerkralle etwas dagegen unternehmen?

REZENSION: Auch der dritte Band der Warrior Cats hat überzeugt und das, obwohl ich anfänglich nicht ganz so begeistert war. Denn mit dem Auftritt von Wolkenjunge bzw. Wolkenpfote kam ein trotziges und „ekelhaftes“ Irgendwas in die Serie. Seine Kommentare und auch sein Verhalten haben mir stets missfallen und ich habe gehofft, dass der Charakter nicht tiefer in die Geschichte verwoben wird. Doch mit der Ernennung als Schüler benahm sich Wolkenpfote völlig anders, viel angenehmer.

Allerdings sollte das nicht reichen, um mich dann gänzlich zu überzeugen, dass das Buch der beste Band der ersten drei Bücher ist. Nun möchte ich hier aber auch nicht zu viel verraten, aber es wird unglaublich emotional.

Auch mit dem Cover des dritten Teils hat sich der Verlag Beltz & Gelberg sehr viel Mühe gegeben. Die Gestaltung an sich wurde beibehalten: Der abgebildete Kopf des grauen Katers mit den sonnengelben Augen soll wohl Graustreif darstellen, während die beiden Katzen darunter höchstwahrscheinlich Silberfluss und Feuerherz sein sollen.

Das Buch enthält keinen wirklichen Cliffhanger, wie die zwei Teile zuvor, jedoch hinterlässt Erin Hunter zum Ende des Buches mit all den Emotionen ein unbeantwortetes „WARUM?“.

FAZIT: „Geheimnis des Waldes“ ist der bisher emotionalste Teil der Serie. Nachdem man nun schon das eine oder andere Abenteuer mit den Katzen erlebt hat, sind sie einem doch sehr ans Herz gewachsen. In diesem Buch geschehen Dinge, mit denen man so nicht gerechnet hat. Es ist definitiv ein weiterer sehr guter Teil der Serie.

50-sterne

• Genre: Abenteuer • Verlag: Beltz & Gelberg (2010) • ISBN: 978-3407810427 • Seiten: 344 Seiten • Serie: Warrior Cats • Band 1: Warrior Cats. In die Wildnis (I)Band 2: Warrior Cats. Feuer und Eis (I)

(Buch © Beltz & Gelberg)

Kommentar verfassen