Books, Movies and More
Schreibe einen Kommentar

[Rezension] Hilfe, meine Hexe sucht Freundinnen! – Hiawyn Oram

Hilfe, meine Hexe sucht Freundinnen

INHALT: Sissi ist zu Besuch bei ihrer Tante Pondernot und ihrer grässlichen Schnüfflerin Sassy Elfleben, die genauso wie Rumblewick eine Zauberkatze ist. Sassy pflegt einen regelmäßigen Umgang mit den Zauberkatzen der Hexenrätinnen. Bei den Gesprächen mit diesen Katzen plappert man stets über Sissi und was sie doch für eine schlechte Hexe ist. Natürlich musste Sassy den neusten Klatsch sofort Pondernot mitteilen. Doch Pondernots „tiefe Enttäuschung“ sorgte dafür, dass sich Sissi richtig mies fühlte und wenn Sissi schlechte Laune bekommt, dann sieht sie nur noch schwarz vor Augen.
Eine richtige Hexe weiß, dass sie in diesem Zustand auch nicht mehr auf dem Besen reiten darf oder gar zaubern. Doch unglücklicherweise bestand Pondernot darauf, dass Sissi wie eine richtige Hexe ihren Besen fliegt und nicht durch einen Zauberkater fliegen lässt. Und was passiert, wenn man einen Besen fliegt und sich nicht orientieren kann? Genau, man verfliegt sich. Sissi jedoch landet auf dem Dach einer „Schpohrt“-Halle. Sofort sind alle Vorwürfe von Pondernot vergessen, denn Sissi ist hell auf begeistert von den hüpfenden, purzelnden und durch die Luft wirbelnden Mädchen. Bei diesem Anblick wird Sissi klar: Sie muss eine „Schpohrtlerin“ werden – und zwar in der Turnhalle der Mädchen.

REZENSION: Auch im zweiten Band berichtet Rumblewick, der Zauberkater, von Sissi und ihren verrückten Ideen. In diesem Band geht es vor allem darum, dass Sissi Freundinnen sucht. Das stellt sich zunächst leichter heraus als gedacht, denn Sissi will eine Sportlerin in einer Sporthalle voller turnender Mädchen werden. Wie Sissi das anstellt und wie Rumblewick Sissis Vorhaben wieder einmal vor den Hexenrätinnen verheimlicht, beschreibt der Kater sehr amüsant.
Der zweite Band ist zunächst genauso liebevoll gestaltet wie die anderen Bände, d.h., die Illustrationen sind nach wie vor wunderschön. Den Leser erwartet auf den ersten beiden Seiten eine ausführliche Landkarte der Hexen- und der Menschenwelt und auf den weiteren Seiten zauberhafte Bilder, welche die Geschichte unglaublich toll unterstützen. Doch einen Pluspunkt verdient dieses Buch mehr als die anderen, denn diesmal sind alle Geschichten direkt oder indirekt dem Thema Sport untergeordnet, sodass hier kein kunterbuntes Chaos verschiedenster Geschichten entsteht, sondern eine relativ geradlinige Handlung.

FAZIT: Der zweite Band ist eine tolle Ergänzung zu den anderen drei Tagebüchern von Rumblewick. Das Buch reiht sich also mit seinen zauberhaften Bildern und der lustigen Handlung nahtlos an die vorherigen und nachfolgenden Geschichten von Sissi und ihren verrückten Ideen an. Für mich ist dieses Buch, nicht nur wegen des Themas, sondern auch wegen seiner mehr oder minder geradlinigen Handlung das schönste Buch und verdient daher 5 Sterne.

50-sterne

• Genre: Kinderbuch • Verlag: Ars Edition (2008) • ISBN: 978-3760729435 • Seiten: 98 Seiten • Serie: Rumblewicks Tagebuch • Originaltitel: Rumblewicks Diary – My Unwilling Witch Sleeps Over • Band 1: Hilfe, meine Hexe lernt Ballett!Band 3: Hilfe, meine Hexe gründet eine Girl-Band!

(Buch © Ars Edition)

Kommentar verfassen