Books, Movies and More
Schreibe einen Kommentar

[Buchrezept] Erika – oder Der verborgene Sinn des Lebens — Elke Heidenreich

Erika

Mische die folgenden Zutaten in einer Rührschüssel zusammen:
– 1 Stück „Erster Satz“

Ich hatte das ganze Jahr hindurch gearbeitet wie eine Verrückte und fühlte mich kurz vor Weihnachten völlig leer, ausgebrannt und zerschlagen.

– 300g Handlung

Zum Ende des Jahres genau genommen kurz vor Weihnachten erkennt Elisabeth wie ausgebrannt sie eigentlich ist. Lediglich die Arbeit bestimmte ihr Leben. Da kommt der Anruf von ihrem Ex Frank gerade recht, denn der lädt sie zu sich nach Lugano in die Schweiz an der italienischen Grenze ein. Ohne weiter drüber nachzudenken, sagt Elisabeth zu. Doch bevor sie sich zu Frank auf den Weg machen kann, will sie noch ein Weihnachtsgeschenk für ihn einkaufen: ein leckeres Fässchen süßscharfen Senf aus dem KaDeWe. Doch bevor Elisabeth die 6. Etage des Schlaraffenlandes erreicht, entdeckt sie beim Stöbern Erika. Erika ist ein sehr flauschiges und lebensgroßes Plüschschwein mit riesigen blauen Knopfaugen und einem Kringelschwanz. Mit Erika auf dem Arm macht sich also Elisabeth auf den Weg nach Lugano zunächst durch die Berliner U-Bahn, dann auf deutschen Flughäfen und zuletzt in Schweizer Schnellzügen und überall wo beide hinkommen, zaubert Erika den gestressten Menschen ein Lächeln ins Gesicht. Diese Tatsache bringt Elisabeth zum Nachdenken über das Leben und über sich selbst. So kommt es, dass am Ende doch alles anders kommt …

– 2 TL Charaktere

Im Buch treffen wir auf Elisabeth eine gestresste und etwas mies gelaunte Großstädterin. Sie berichtet in dem doch sehr schmalen Buch über ihr bisheriges Leben und irgendwie kann man so eine Person nur bemitleiden. Wäre da nicht Erika. Auch wenn das rosafarbene Plüschschwein kein einziges Wort sagt, so hilft die liebevolle, warme und flauschige Erika Elisabeth wieder neue Hoffnung im Leben zu schöpfen.

– 1 EL Wow!

Als ich das kleine Büchlein durchgelesen habe, dachte ich nur eins: Ich möchte auch so eine Erika. 😀 (aber nicht für 678,-)

Verrühre diese gründlich und backe die Mischung dann im Ofen. Wenn der Kuchen abgekühlt ist, schlage die Creme auf und verteile sie über den Kuchen. Für die Creme benötigst du:
– 100g Eigene Meinung

„Erika oder der verborgene Sinn des Lebens“ gefällt mir an sich sehr gut. Und das, obwohl die Weihnachtszeit noch zweieinhalb Monate entfernt ist. Die Geschichte um Elisabeth und Erika ist sehr niedlich geschrieben und ist an einem Abend schnell durchgelesen. Natürlich steht dir auch die Möglichkeit offen das Buch nicht nur wegen des Inhalts zu lesen, sondern auch wegen der Tiefgründigkeit.
Neben der niedlich gestalteten Geschichte sind auch die Bilder allerliebst. Das leuchtend quietschige Schweinchenpink fällt sofort in dem doch recht grauen und düsteren Alltagsabbildungen auf und zaubert nicht nur den Protagonisten ein Lächeln ins Gesicht. Einzig das Ende hat mir etwas missfallen. Aber wahrscheinlich auch nur deshalb, weil ich nicht nach dem verborgenen Sinn des Lebens im Buch selbst gesucht habe, sondern die Geschichte nur, als eine ansehnliche Weihnachtsgeschichte betrachtet habe.

– 2 TL Empfehlung

Auch wenn das rosa Schwein auf dem Cover sehr dazu verleitet, handelt es sich bei „Erika“ nicht um ein Kinderbuch. Jedoch können alle erwachsenen Kinder, die mal etwas putziges Zwischendurch lesen möchten, hier zugreifen.

Wenn du möchtest, kannst du noch einige Kleinigkeiten auf der Creme verstreuen
– 1 Autorin Elke Heidenreich
– 1 Rowohlt Verlag
– 62 Seiten
– 1 oder 2 Lebensweisheiten oder Gegenwartsliteratur

Fazit: Eine nette Idee zum Nachkochen und Genießen.

40-sterne

• Genre: Gegenwartsliteratur • Verlag: rororo (1. Oktober 2004) • ISBN: 978-3499235139 • Seiten: 62 Seiten •

(Buch © Rowohlt)

Kommentar verfassen