A Girl's World
Schreibe einen Kommentar

#Nailpolish von #Kiko, #Catrice aus der #LuxuryLacquers LE und #Manhattan aus der #BonnieStrange LE

Heute gibt es den gelackten Beitrag erst sehr spät, denn ich war mir bis heute früh nicht sicher in welcher Farbe ich meine Nägel lackieren möchte. Letztlich habe ich mich für einen silber-blauen Glitzerlook für die Fingerchen entschieden, da ich momentan sehr viel Jeans, schwarz und beige trage.

Nagellack auftragen

Für dieses Design habe ich am Zeige-, Mittel- und kleinen Finger die Farben Kiko 335 Ink Blue aus dem Standardsortiment und Catrice C02 Glitz Carlton aus der „Luxury Lacquers LE“ verwendet. An Daumen und Ringfinger habe ich Manhattan 001 Berlin Bling aus der „Bonnie Strange LE“ und Catrice C01 BRIGHTsmaid ebenfalls aus der „Luxury Lacquers LE“.

Nagellackfläschchen

Zwar sind drei der von mir verwendeten Lacke nicht mehr im Handel erhältlich, aber dafür kannst du ja jede Lackfarbe mit passendem Glitzerlack verwenden. Deiner Fantasy und deinem Sortiment daheim sind deshalb keine Grenzen gesetzt.

Kiko 335 Ink Blue

Als erstes habe ich Kiko 335 Ink Blue auf die genannten Nägel aufgetragen. Dabei ist die blaue Tinte tatsächlich Programm, denn der Lack ist so flüssig wie die Tinte im Füller, nur in einem richtig knalligen dunklen Blau. Um sicher zu gehen, dass ich mir also die lackierten Nägel nicht ruiniere, habe ich den Pinsel zweimal abgestreift und es blieb trotzdem noch genug Farbe darin. „Kiko 335 Ink Blue“ ist trotz der leicht transparenten Erscheinung nach zwei Schichten deckend und trocknet recht schnell. Jedoch musst du bei zu langsamem Auftragen aufpassen, dass du dir keine Schlieren ziehst.
Kleiner Tipp: Derzeit gibt es bei Kiko viele Lacke für 1,90 Euro statt 4,95 Euro. Wenn du also Interesse hast, schau doch einfach dort mal vorbei.

Catrice C02 Glitz Carlton

Im Anschluss habe ich mir Catrice C02 Glitz Carlton aufgetragen. Dabei handelt es sich um einen bläulich-transparenten Lack mit unterschiedlich großen Glitzerpartikeln. Der Nagellack ist auch nach der dritten Schicht nicht wirklich deckend, sodass ich ihn trotz „ultimativer Deckkraft“ (s. Produktbezeichnung) eher als Überlack verwende. Ich finde es auch etwas schade, dass die Partikel sich zum Teil nur schwer vom Pinsel lösen, sodass ich diesen erst an der Nagelspitze abstreifen musste, um den Glitter zu verteilen.

Catrice C01 BRIGHTsmaid

Ähnlich verhält es sich mit Catrice C01 BRIGHTsmaid, denn auch hier musste ich erstmal den Pinsel abstreifen, um den Glitzer verteilen zu können. Im Gegensatz zu seiner blauen Variante ist „Catrice C01 BRIGHTsmaid“ durchaus deckend. Damit wurde meine ursprüngliche Idee, die silbernen Glitzerpartikel auf der blauen soliden Farbe aufzutragen, etwas ernüchternd über Bord geworfen. Ansonsten enthält auch „Catrice C01 BRIGHTsmaid“ unterschiedlich große Silberplättchen, die in der Sonne richtig funkeln und einen angehauchten Wet-Look auf die Nägel zaubern.
Kleiner Tipp: Die Lacke aus der „Luxury Lacquers LE“ werden derzeit auf eBay verramscht, wenn du zum damaligen Zeitpunkt, die eine oder andere Farbe nicht mehr erhalten hast, schau doch da einfach mal vorbei.

Manhattan 001 Berlin Bling

Unter dem silbernen Glitzerlack habe ich Manhattan 001 Berlin Bling aufgetragen. Der Lack besteht aus ganz vielen und ganz kleinen Silberplättchen, die nach zwei Schichten deckend auf den Nägeln changieren. Etwa so wie Alufolie, nur eben nicht matt, sondern glänzend. „Manhattan 001 Berlin Bling“ lässt sich sehr schön auftragen, vor allem nimmt der Pinsel genügend Lack auf. Nach wenigen Minuten ist der Lack dann auch trocken.

Aufgrund des vielen Glitters sieht das Design auch bei einfachem Tageslicht sehr schön aus und mit ein bisschen allgemeinem Überlack funkelt auch der Rest schön.

Nagellack aufgetragen

Kommentar verfassen