A Girl's World, Highlight
Schreibe einen Kommentar

Der essence-Adventskalender – JETZT noch zugreifen

Weil es den Adventskalender von essence noch in manchen Drogeriegeschäften zu kaufen gibt, möchte ich kurz den Inhalt vorstellen, damit du vielleicht noch einen Schnapper landest.

Der Kalender enthält:

  • 20 Nagellacke, darunter 5 Top Coats
  • 2 Nagelpfeilen
  • 1 Set von Nagelstickern
  • 1 Kosmetiktäschchen

Kosmetiktäschchen

Das Täschchen sieht wunderschön aus. Du kannst 6 von den kleinen Nagellacken in der Tasche verstauen. Jedoch wäre ich etwas vorsichtiger, wo du diese Tasche dann lagerst. Die Glitzerpartikel sind auf der Tasche festgeklebt, so dass beim Knautschen einzelne Partikel abfallen und dann natürlich überall hängen bleiben. Nichtsdestotrotz finde ich das Täschchen niedlich.

Set von Nagelstickern

Beim Öffnen des Türchens, hinter welchem sich die Nagelsticker versteckten, ist mir aufgefallen, dass ich noch nie Nagelsticker von essence besessen habe. Die Verpackung und auch die Sticker sind niedlich und halten gut auf dem Nagel. Allerdings konnte ich von den 39 enthaltenen Sticker direkt 3 nicht mehr nutzen, da sie auf der Rückseite der Verpackung geklebt haben. Beim Abtrennen ist zwar der Sticker komplett abgegangen, jedoch war dieser foliert und die Silberfolie blieb am Karton haften. 🙁 Schade.

Nagelpfeilen

Die Nagelpfeilen sind eine nette Idee, aber viel zu grob und unhandlich, als dass ich sie nutzen würde zum Kürzen und Formen der Nägel.

ALTERNATIVE zu den 4 Produkten

Anstatt dieser vier Produkte hätte ich mir ein kleines Nagelset für unterwegs gewünscht. Einen Nagelklipper, eine kleine Glaspfeile, eine Pinzette und ein kleines Täschchen, in welchem diese Produkte transportiert werden können.

Nagellacke

Es sind eine Vielzahl winterliche und auch weihnachtlicher Lacke dabei, aber einige die ich eher im Frühling oder Herbst tragen würde.

Message from the North Pole ist ein irisierender Matt-Lack. Dieser hat mich sofort an Disney Wintermärchen Völlig unverfroren erinnert.

Made with love ist ein gewöhnlicher Nudelack, wie ich ihn schon mehrfach unter meinen Lacken finde. Nichts Besonderes aber winterlicher 😉

My wish list ein schönes zartes Babypink, welches definitiv zwei Schichten braucht, um schön auf den Nägeln auszusehen. Habe ich so noch nicht in meiner Sammlung.

What a grey’t night hat mich auf dem ersten Blick überhaupt nicht überzeugt. Erst im Swatch konnte dieser graue Nagellack seine irisierende Wirkung entfalten. Hierfür gibt es Daumen hoch.

Meet me at the chimney ist ein absoluter Flop für mich. Farbe und Finish (matt) gefallen mir überhaupt nicht. Auch ist mir nicht bewusst, wie ein Pastel-Oliv in den Winter oder zu Weihnachten passen soll.

Sweet caramel sweets ist kein wirklicher Karamellton. Der Lack erinnert mich eher an eine Tasse Kakao mit zu viel Milch. Zwar trinke ich gern eine Tasse Kakao um die Weihnachtszeit, aber irgendwie finde ich, dass auch diese Farbe nicht in die Weihnachts- bzw. Winterzeit passt. Zudem mag ich das matte Finish bei dieser Farbe auch nicht.

Winter wonderland ist ein schönes Eisblau, welches ganz offensichtlich Winter schreit. Auch wenn hier High-Gloss versprochen wird, trocknet der Lack für mich matt.

My dear reindeer ist ein dunkleres Grau, welches mich auf Grund des matten Finish eher an einen verregneten Herbsttag erinnert, als Winter und Weihnachten.

The night of magic ist alles andere als magisch. Ich würde es als lilastichiges Dunkelblau mit Matt-Effekt beschreiben. Aufgrund dessen, dass dieser Lack High-Gloss sein soll und sich nicht wirklich zwischen Lila und Blau entscheiden kann, werden wir wohl nie Freunde.

Do you hear the jingle bells? ist ein zauberhaftes Kupfer. Ich hätte mir nur bei dem Namen ein entsprechendes Gold gewünscht.

Kiss under the mistletoe soll vermutlich das Weihnachtsgrün sein, was es nicht ist. Dennoch finde ich es sehr schön.

Berry-tale ist ein Violett in Metallic-Optik. Der Lack mit dem pinkfarbenen Schimmer gefällt mir sehr gut.

Rudolph‘s favorite ist ein jellyartiges Weihnachtsrot. TRAUMHAFT.

Have a very pink x-mas! ist das dazugehörige jellyartige Weihnachtspink, welches ich auch sehr mag.

From me to you ist wieder einer dieser Herbsttöne, ähnlich wie einer dar Farben aus dem Herbst-/Winterupdate. Hübsch, aber schreibt weder Weihnachten noch Winter.

Snowflakes are kisses sent from heaven ist ein schöner Überlack, passend zur Winterzeit. Von sechseckigen Partikel über Stäbchen bis hin zu Miniholopartikeln ist alles dabei, um den Schnee auf die Nägel zu zaubern. Ich mag den Überlack sehr.

Candy cane lemonade ist ein Ombrelack. Wie all die anderen Ombrelacke ist dieser nicht wirklich aufregend. Ich habe auf dem Nagelrad elf Schichten (!) benötigt, um einen entsprechenden Effekt zu erzielen…

Add on magic! ist ein grün-irisierender Holomattlack. Sehr schöner Effekt, erinnert total an Sonnenstrahlen auf dem Schnee.

North pole princess habe ich nicht verstanden: Ein transparenter Jelly-Lack mit sechseckigen transparenten Partikeln. Der versprochene 3-D-Effekt bleibt für mich nach wie vor aus.

See you in my dreams ist im Prinzip eine Kopie vom ersten Lack, nur dass die Partikel nicht ganz so dicht liegen und der Lack insgesamt einen kleinen Stich mehr pink irisiert.

Fazit zu Lacken:

Von 20 Lacken konnten mich 11 als Weihnachts-/Winterlacke überzeugen. Die anderen Lacke haben mich entweder generell nicht angesprochen, oder haben nicht die jetzige Jahreszeit gepasst.

Mein Highlight sind die beiden Jellyfarben Rudolph‘s favorite und Have a very pink x-mas!

Kommentar verfassen