Books, Movies and More
Schreibe einen Kommentar

Wolkenschloss

Inhalt:
Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz. (Quelle)

Allgemeine Informationen:
Mit „Wolkenschloss“ hältst du ein typisch Gier’sches Jugendbuch in der Hand. Anders als die anderen von ihr verfassten Bücher, gehört „Wolkenschloss“ zu keiner Serie. Es handelt sich um einen Einzelband mit ca. 470 Seiten mit einem 20 Seiten Glossar über Hotelgäste und kniffligen Fremdwörtern. Dennoch lässt sich das Buch sehr angenehm lesen.

Informationen zu den Hauptfiguren:
Fanny Funke ist ein 17-jähriges Mädchen, welche in Achim bei Bremen aufgewachsen ist und dort die Schule abgebrochen hat. Mit ihrer Familie scheint Fanny keine so innige Beziehung zu haben, da diese ihren eingeschlagenen Weg nicht verstehen. Doch in den Schweizer Bergen im Hotel Wolkenschloss als Jahrespraktikantin hat Fanny eine angenehme und spannende Zeit. Insgesamt ist Fanny ein sehr sympathisches Mädchen, welches zum Teil impulsiv, manchmal auch naiv handelt oder gar nicht handelt, weil sie wieder einmal zu viel über mögliche Ausgänge grübelt. So oder so ist sie eine typische 17-Jährige mit der du dich gern vergleichen möchtest und damit als Protagonistin sehr sympathisch.
In einem Jugendbuch darf natürlich auch die Liebesgeschichte nicht fehlen. Diese findet glücklicherweise eher im Hintergrund statt. Trotzdem kann sich Fanny zwischen Ben, dem Sohn des Hotelbesitzers, und Tristan, dem Enkel eines wohlhabenden Hotelgasts, zunächst nicht wirklich entscheiden. Während Ben geerdet und zurückhalten ist, manchmal sogar rot anläuft, wenn er von einem Mädchen angelächelt wird, ist Tristan ein durchtrainierter, extrovertierter und geheimnisumwobener Frauenschwarm. Letzterer bedient jedes Klischee eines Bad Boys, weshalb ich ihn nicht wirklich gemocht habe.
Es gibt aber nicht nur diese drei Personen, sondern noch zahlreiche andere Hotelangestellte und Hotelgäste, die allesamt auf ihre eigene Art amüsant und/oder speziell sind.

Informationen zum Umfeld:
In den Schweizer Bergen gibt es Winter viel Schnee. Auch im Roman „Wolkenschloss“ hört es nicht auf zu schneien, weshalb die Kulisse außerhalb des Grandhotels als weiß und schwer befahren beschrieben wird. Dafür gibt es sehr detaillierte Ausführungen zu den einzelnen Zimmern des Hotels, sodass das Gefühl aufkommt selber Gast im Wolkenschloss zu sein.

Meinung:
Der neue Roman von Kerstin Gier ist eine Mischung aus witzigen Tagebucheinträgen und einer spannenden Detektivgeschichte. Leider ist mir die Mischung nicht ausgewogen, denn die ersten 200 Seiten bestehen aus Beschreibungen der Gäste, der Beziehungen und der Zimmer. Alle wirklich nett verfasst, aber zum Teil auch zu lang ausgeführt. Mir war bis zur Hälfte von „Wolkenschloss“ nicht klar, ob es nun so weitergeht oder ob tatsächlich noch etwas Spannendes geschieht. Der Nervenkitzel kam genau zur richtigen Zeit und brachte noch einmal etwas Schwung in die amüsant ungewöhnliche Konstellation der Protagonisten mit ihren ganz eigenen Geheimnissen.
Ich muss aber auch zugeben, dass ich das Buch trotzdem beendet hätte, obwohl Fanny weiterhin so berichtet hätte, denn dafür liest sich „Wolkenschloss“ angenehm leicht. Und schließlich wollte ich nun auch wissen, ob sich Fanny für Ben oder Tristan entscheidet.

★ ★ ★ ☆ ☆ ☆

AMAZON || VERLAG

Kommentar verfassen